Direkt zum Inhalt der Webseite springen
Silhouette der Kirchen in Langedreer

Konfirmandenunterricht

Die Bedeutung des Konfirmandenunterrichts und der Konfirmation
Bei der Taufe eines Kindes werden die Eltern gefragt, ob sie ihrem Kind helfen wollen, im Glauben an Gott Kraft für das Leben zu finden. Sie werden gefragt, ob sie dazu beitragen wollen, dass ihr Kind das Evangelium von Jesus Christus kennenlernt und seinen Weg in die christliche Gemeinde findet.

Die Kirchengemeinde bietet den Eltern und Kindern ihre Mithilfe an: in Eltern-Kind-Gruppen, Krabbelgottesdiensten, Kindermorgen, Familiengottesdiensten, in der Kinder- und Elternarbeit der Kindergärten, in weiteren Gruppen und Events und im Konfirmandenunterricht.

Im Konfirmandenunterricht stehen einerseits die Fragen und Themen der Jugendlichen, andererseits die biblische Überlieferung im Mittelpunkt.
Wir glauben, dass die Bibel und ihre Botschaft für unser Leben relevant ist, Orientierung und Halt geben kann. Deshalb werden die Erfahrungen der Jugendlichen mit der biblischen Botschaft ins Gespräch gebracht.

Außerdem lernen die Konfis in den zwei Jahren des Unterrichts die Kirche und die Gemeinde kennen:
 

Kirche ist ein Haus, das viele unterschiedliche Menschen beherbergt.
Kirche lebt vom Mitmachen, von den vielen Frauen und Männern, Jugend lichen und Kindern, die sich einbringen.

  
Wer macht der Kirche Beine?
Wer gibt der Kirche ein Gesicht?
Wer schenkt der Kirche Hände?

 
Dann kommt die Konfirmation. Der Konfirmationssonntag ist ein Fest für unsere Gemeinde. Darum wirken in den Konfirmationsgottesdiensten häufig auch Kirchenchöre oder andere Gemeindegruppen mit.
Die Konfirmation schlägt einen Bogen zurück zur Taufe. Die Jugendlichen werden nun selbst gefragt, ob sie zur Kirche gehören und ob sie in der Suche nach Gott und Jesus Christus bleiben wollen.
Unter Handauflegung wird den Jugendlichen dann der Segen Gottes zugesprochen: Gott will durch seinen lebensfördernden und lebensfreundlichen Geist nahe sein.

Mit der Konfirmation werden die Jugendlichen zum Heiligen Abendmahl zugelassen und erhalten das Recht, Patin/Pate zu werden.

Wo, wann und wie findet der Konfirmandenunterricht statt?
Der Konfirmandenunterricht findet in allen Bezirken unserer Gemeinde statt. Jedes Jahr nach den Sommerferien beginnen neue Kurse, die zwei Jahre später mit der Konfirmation in der Zeit nach Ostern (April/Mai) enden.
In der Regel erfolgt der Unterricht in dem Bezirk unserer Gemeinde, in dem der Konfirmand/ die Konfirmandin auch wohnt.

Der Unterricht findet wöchentlich statt. Daneben werden in allen Bezirken mehrtägige Konfi-Freizeiten angeboten. In einigen Bezirken finden zusätzlich zum wöchentlichen Unterricht auch Blocktage (Samstag) statt.
Zum Unterricht gehört ebenfalls der regelmäßige Besuch unserer Gottesdienste.

Der Unterricht selbst umfasst Diskussionen, Rollenspiele, Mal- und Bastelaktionen, Spiele, Ausflüge, eine Gemeinderallye, Kirchenbesichtigung, uvm.

Am Ende des Unterrichts steht ein Unterrichtsgespräch, das unter Mitwirkung des Presbyteriums stattfindet. Nach diesem Unterrichtsgespräch entscheidet das Presbyterium über die Zulassung zur Konfirmation.


Wie kann ich mich anmelden?
Den Konfirmandenunterricht beginnen in der Regel Jugendliche, wenn sie im 7. Schuljahr, also ca. 12-13 Jahre alt sind. Ausnahmen bezüglich des Alters sind möglich und bedürfen der Absprache. Die Anmeldung erfolgt durch die Eltern.

In der Regel werden die Eltern schriftlich vor den Sommerferien eingeladen, ihr Kind zum Konfirmandenunterricht bei der/dem zuständigen Pfarrer/in anzumelden. Dies ist nur dann der Fall, wenn Ihr Kind bereits getauft und somit auch als Mitglied der Kirche erfasst ist.
Eltern können ein Kind auch von sich aus anmelden. Auch diese Anmeldung muss vor den Sommerferien erfolgen.

Die Konfirmation setzt voraus, dass die/der Konfirmand/in getauft ist. Am Unterricht teilnehmen dürfen auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind. Die/der Konfirmand/in wird auf ihren/seinen Wunsch dann während der Konfirmandenzeit getauft.

Kontaktaufnahme mit der Kirchengemeinde
Haben Sie noch Fragen zum Konfirmandenunterricht / zur Konfirmation oder möchten Sie Ihr Kind zum Unterricht anmelden? - Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen, den Namen Ihres Kindes sowie Ihre Adresse und Telefonnummer anzugeben. Wir rufen Sie zurück!

Die Tageslosung

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Freitag, 23. Februar 2018:
Losungstext:
Als einer im Elend rief, hörte der HERR und half ihm aus allen seinen Nöten.
Psalm 34,7
Lehrtext:
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Matthäus 5,4